Kontakt
Kieferchirurg Nürnberg, PD Dr. Dr. Gaßling

Kiefergelenksbehandlung (CMD)

In unserem Kausystem arbeiten Zähne, Muskeln und Kiefergelenke normalerweise harmonisch zusammen – wird dieses System gestört, kann es zu verschiedensten Beschwerden auch „weit weg“ von Zähnen und Kiefer kommen: Kieferknacken, eingeschränkte Mundöffnung, Schmerzen im Kiefer- bzw. Gesichtsbereich, Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen sowie Ohrgeräusche (Tinnitus) sind möglich. Man spricht dann von einer Funktionsstörung oder einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

Um Ihren Beschwerden auf den Grund zu gehen, nutzen wir die Möglichkeiten der Funktionsdiagnostik. Unter anderem ertasten wir dabei eventuelle Verspannungen der Kaumuskulatur und achten auf Knackgeräusche bei der Kieferbewegung.

Behandlung: Zahnschienen oder angepasster Zahnersatz

Zur Behandlung einer CMD kommen verschiedene Arten von Zahnschienen infrage, z. B. Entspannungs- oder Knirscherschienen. Auch die Anpassung von Zahnersatz ist gegebenenfalls angezeigt. Meist empfehlenswert ist zudem die Therapie bei weiteren Fachärzten oder Physiotherapeuten.

Priv.-Doz. Dr. Dr. Volker Gaßling, M.Sc. verfügt über den Tätigkeitsschwerpunkt „Craniomandibuläre Dysfunktion und Schmerztherapie“.